Bb Magazin Neu2

Wie berechnet man Margin-Anforderungen von Futures und Futures Optionen?

Überblick
Futures Optionen und auch Futures Margins werden von der Börse durch einen Berechnungsalgorithmus, dem SPAN Margining, bestimmt. Weitere Informationen zu SPAN und wie die Berechnung funktioniert, sind auf der Webseite der CME Group (www.cmegroup.com) zu finden. Über die Suchfunktion der Seite kann eine grosse Anzahl an Informationen zum Thema SPAN gefunden werden. Das “Standard Portfolio Analysis of Risk” System ist eine ausgereifte Methode, welche die Anforderungen der Erfüllungsgarantie berechnet, indem die “what-ifs” eines jeden Marktszenarios analysiert werden.

Hintergrund
Im Allgemeinen funktioniert SPAN folgendermassen:
SPAN bewertet das Risiko eines Gesamtportfolios indem der höchstmögliche Verlust berechnet wird, den ein Portfolio von derivativen und physischen Instrumenten über einen bestimmten Zeitraum (meist ein Handelstag) erleiden kann. Dies wird durch eine Gewinn-Verlustrechnung des Portfolios unter unterschiedlichen Marktkonditionen erreicht. Den Kern dieser Methode bildet eine Risikoaufstellung, ein Satz von numerischen Werten, der anzeigt wie ein spezieller Kontrakt unter verschiedenen Konditionen an Wert gewinnt oder verliert. Jede Kondition wird als Risikoszenario bezeichnet. Der numerische Wert für jedes Risikoszenario stellt den Gewinn oder Verlust dar, den ein spezieller Kontrakt bei einer bestimmten Kombination von Kursänderungen (auch von Underlying), Volatilitätsänderungen und Rückgängen vor seinem Ablauf erfahren würde.

Die Dateien der SPAN Margin werden im Verlauf des Tages in bestimmten Intervallen von der Börse an IB geschickt, und in einen SPAN Margin Rechner übertragen. Alle Futures Optionen werden weiterhin mit einem Risiko berechnet, bis sie ablaufen oder geschlossen werden. Die Tatsache, dass diese “out-of-the-money” sein könnten ist hierbei unerheblich. Alle Szenarien müssen die potentiellen Geschehnisse in extremer Marktvolatilität berücksichtigen, weshalb der Margin-Effekt dieser Futures Optionen so lange in Betracht gezogen wird, bis die Position der Option nicht mehr besteht. Die SPAN Margin-Anforderungen werden mit den von IB vordefinierten “extreme market move scenarios” verglichen und die höheren Anforderungen von diesen beiden werden als Margin-Anforderungen angewendet.

BANX NEWSLETTER
Jetzt den BANX Newsletter abonnieren und auf dem laufenden bleiben.

Wir informieren Sie über Aktionen, News und Preisänderungen

×