Bb Magazin Ib

Interactive Brokers Group (IB) veröffentlicht Ergebnisse/Zahlen für 2016

Der Kooperationspartner IB liefert Zahlen für das Jahr 2016!

„Das vergangene Geschäftsjahr ist für das Brokerhaus uns Kooperationspartner IB extrem gut verlaufen“.  Lesen Sie anbei die Stellungnahme für das Jahr 2016.

Interactive Brokers Group, Inc. (NASDAQ GS: IBKR), ein automatisierter globaler elektronischer Broker und Market Maker, veröffentlichte seine verwässerten Ergebnisse je Aktie auf einer umfassenden Grundlage von $1.19 für das zum 31. Dezember 2016 endende Jahr. Dies steht im Vergleich zu den verwässerten Ergebnissen je Aktie auf einer umfassenden Grundlage von $0.62 für das Jahr 2015.

Ohne sonstige Ergebnisse meldete die Firma verwässerte Ergebnisse je Aktie von $1.25 für das am 31. Dezember 2016 endende Jahr, im Vergleich zu verwässerten Ergebnissen je Aktie von $0 amvwzon.78 für das Vorjahr.

Der Nettogewinn 2016 erreichte $1,396 Millionen und die Bruttoeinnahmen lagen bei $761 Millionen, im Vergleich zu $1,189 Millionen und $458 Millionen im Jahr 2015.

Das Gesamtjahresergebnis für 2016 wurde sowohl durch ein starkes Wachstum der Nettozinserträge positiv beeinflusst, welche eine Steigerung von 24% gegenüber dem Vorjahr erfuhren, als auch dadurch, dass sich die Kundenverluste, die durch die plötzliche Wertänderung des Schweizer Franken im Januar 2015 verursacht wurden, nicht wiederholten. Die Handelsgewinne verringerten sich 2016 im Vergleich zu 2015 um 39% aufgrund niedrigerer Market Making Volumen, Volatilitätsverlusten und dem Volatilitätsverhältnis von Ist und Soll.

Zudem beinhalten die Ergebnisse von 2016 einen Verlust von $65 Millionen im Vergleich zu einem Verlust von $269 Millionen im Vorjahr, verursacht durch die Strategie zur Währungsdiversifikation; und einen durch das Portfolio an U.S. Staatsanleihen erreichten Marktwertgewinn von $26 Millionen, im Vergleich zu einem Marktwertverlust von $33 Millionen im Vorjahr.

Der Vorstand der Interactive Brokers Group, Inc. meldete eine Quartalsdividende von $0.10 je Aktie. Diese Dividende wird am 14. März 2017 fällig und an eingetragene Aktionäre ausgezahlt (Stichtag: 1. März 2017).

Business Highlights 2016

  • 55% Umsatzrendite vor Steuern.
  • 61% Electronic Brokerage Umsatzrendite vor Steuern für 2016, verglichen mit 44% im Vorjahr.
  • 23% Market Making Umsatzrendite vor Steuern für 2016, verglichen mit 44% im Vorjahr.
  • Anstieg des Kundenkapitals um 27% auf $85.5 Milliarden und des Kundensolls um 14% auf $19.4 Milliarden.
  • Anstieg der Kundenkonten verglichen mit 2015 um 16% auf 385 Tausend.
  • Anstieg der Gesamtanzahl an DARTs 1 im Vergleich zu 2015 um 2% auf 660 Tausend.
  • Brokerage Eigenkapital von $4.1 Milliarden. Gesamtkapital von $5.8 Milliarden.

“Segment

Electronic Brokerage
Die Electronic Brokerage Bruttoerträge stiegen 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 41% auf $756 Millionen. Die ist sowohl höheren Nettozinserträgen zu verdanken, als auch der Tatsache, dass sich die Kundenverluste, die durch die plötzliche Wertänderung des Schweizer Franken im Januar 2015 verursacht wurden, nicht wiederholten. Der Nettogewinn stieg um 13% auf $1,239 Millionen aufgrund höherer Nettozinserträge und dem Marktgewinn des Portfolio an U.S. Staatsanleihen. Dies wurde teilweise durch niedrigere Kommissionen und verringerte Umsätze durch Orderausführungsgebühren ausgeglichen.

Nettozinserträge stiegen im Vergleich zu 2015 um 25%. Andere Erträge stiegen über denselben Zeitraum um 62% aufgrund von Marktgewinnen durch Anlagen in U.S. Staatsanleihen. Umsätze aus Kommissionen und Orderausführungsgebühren fielen im Vergleich zum Vorjahr um 1% aufgrund niedrigerer Kundenvolumen bei Optionen und Aktien, welche jeweils um 11% und 10% fielen. Die Umsatzrendite vor Steuern für 2016 lag bei 61%, im Vergleich zu 49% im Jahr 2015.

Kundenkonten wuchsen um 16% auf 385 Tausend und Kundenkapital stieg um 27% auf $85.5 Milliarden. Die Gesamtanzahl an DARTs*  für “cleared and execution-only” Kunden stieg im Vergleich zu 2015 um 2% auf 660 Tausend. Die Cleared DARTs lagen bei 609 Tausend, was einem Anstieg von 3% im Vergleich zu 2015 entspricht.

Market Making
Die Market Making Bruttoerträge fielen um 66% auf $44 Million, aufgrund niedrigerer Handelsvolumen, Volatilitätsverlusten und dem Volatilitätsverhältnis von Ist und Soll. Die Umsatzrendite vor Steuern fiel von 44% im Vorjahr auf 23% für 2016.

Plötzliche Wertänderung des Schweizer Franken
Am 15. Januar 2015 erlitten einige Kunden, die im Besitz von Währungsfutures und Spot-Positionen waren, Verluste die ihre jeweiligen Einlagen überstiegen. Dies geschah aufgrund der plötzlichen Wertänderung des Schweizer Franken, die durch eine völlig unerwartete Handlung der Schweizer Nationalbank ausgelöst wurde, indem diese die bisherige eingerichtete und mehrmals bestätigte Eurobindung des Frankens aufhob. IB handelte sofort um sich gegen die Exposition gegenüber den Fremdwährungsforderungen dieser Kunden abzusichern. Im Laufe des Jahres 2015 kam es zu Verlusten, zum Rückgang von Sicherungsgeschäften und Inkassoaktivitäten von insgesamt $119 Millionen. Es wird weiterhin aktiv an der Eintreibung dieser Schulden gearbeitet. Die letztendliche Auswirkung dieses Vorfalls auf die Ergebnisse wird vom Ausgang dieser Inkassoaktivitäten abhängen.

Auswirkungen der Fremdwährungsdiversifikation
Im Zusammenhang mit der Strategie zur Währungsdiversifikation wurde entschieden das Gesamtkapital in GLOBALs anzulegen, einer Gruppe aus 15 bedeutenden Währungen, aus denen sich das Gesamtkapital zusammensetzt. 2016 verursachte die derzeitige Strategie zur Währungsdiversifikation eine Verringerung der Gesamterträge um $65 Millionen, da der U.S. Dollarwert der GLOBAL um ca. 0.93% fiel. Die Auswirkungen der derzeitigen Strategie zur Währungsdiversifikation sind Bestandteile der Übersicht (1) Other Income in the Corporate segment and (2) Other Comprehensive Income (“OCI”).
_________________________________
* Daily average revenue trades (DARTs) beruhen auf Kundenorders.

Information zur Telefonkonferenz:
Am 17. Januar 2017 hielt Interactive Brokers Group eine Telefonkonferenz ab um die jährlichen Ergebnisse zu besprechen.
Diese kann als Audio Webcast über den Investor Relations Bereich auf der Webseite von Interactive Brokers abgerufen werden: www.interactivebrokers.com/ir.

Über Interactive Brokers Group, Inc.:
Die Interactive Brokers Group und ihre verbundenen Gesellschaften bieten weltweiten Kunden automatisierte Orderausführungen und die Verwahrung von Wertpapieren, Rohstoffanleihen und Devisen rund um die Uhr an mehr als 120 Märkten und in zahlreichen Ländern und Währungen über einen einzigen IB Universal AccountSM. Wir bedienen individuelle Investoren, Hedgefonds, proprietäre Handelsgruppen, finanzielle Berater und einführende Broker. Unser 4-jahrzehntelanger Fokus auf Technologie und Automatisierung ermöglicht es uns unsere Kunden mit einer einzigartigen fortgeschrittenen Plattform auszustatten, damit diese ihre Anlage-Portfolios zu sehr geringen Kosten managen können. Wir bemühen uns unseren Kunden sowohl vorteilhafte Orderausführungspreise zu bieten, als auch Handels-, Risiko- und Portfoliomanagement Tools, Recherche Hilfen und Investment Produkte, und das alles zu ungewöhnlich niedrigen Preisen, damit unsere Kunden im Vergleich zur Konkurrenz bessere Renditen erwirtschaften können.

Hinweis zu zukunftsgerichtete Aussagen:
Die vorangehenden Informationen enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, welche die derzeitigen Ansichten der Firma im Bezug auf bestimmte aktuelle und zukünftige Ereignisse und finanzielle Entwicklungen widerspiegeln. Diese zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken, Unsicherheiten und sich verändernden Faktoren im Bezug auf die Arbeit und das Geschäftsumfeld der Firma, wodurch sich die tatsächlichen Ergebnisse von jeglichen vorangegangenen zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden können. Jegliche Aussagen basieren auf Informationen, die der Firma zum Zeitpunkt dieser Meldung verfügbar waren. Die Firma wird ihre zukunftsgerichtete Aussagen nicht öffentlich aktualisieren oder überarbeiten, auch wenn zukünftige Änderungen deutlich machen sollten, dass die Aussagen nicht realisiert werden können. Zusätzliche Information zu möglichen Risikofaktoren, die die finanziellen Ergebnisse der Firma beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen der Firma bei der “Securities and Exchange Commission” zu finden.

Für den Artikel wird keine Haftung übernommen, der die Richtigkeit und Vollständigkeit garantiert. Dies ist eine Deutsche Übersetzung aus folgender Quelle: http://www.businesswire.com/news/home/20170117006460/en/

BANX NEWSLETTER
Jetzt den BANX Newsletter abonnieren und auf dem laufenden bleiben.

Wir informieren Sie über Aktionen, News und Preisänderungen

×